News



Yoshito Usui tödlich verunglückt

Miki , 20.09.2009 17:40

Wie Anime News Network in den letzten Tagen öfter berichtete, wurde der Schöpfer von Crayon Shin-chan, Yoshito Usui, seit dem 11. September vermisst. Am gestrigen Samstag fand ein männlicher Bergsteiger einen leblosen Körper am Berg Arafune, der heute als der vermisste Yoshito Usui identifiziert wurde. Am Morgen des 11. September verabschiedete sich der Künstler von seiner Familie und wollte, wie er es schon öfter getan hat, für einen Tag in der Präfektur Gunma bergsteigen gehen. Nachdem er am Abend nicht zurückkehrte, hatte ihn seine Frau am 12. September bei der Polizei als vermisst gemeldet.
In Japan wird der Manga zu Crayon Shin-chan noch bis zum November erscheinen, da Yoshito Usui am 7. September zwei weitere Kapitel bei seinem Editor abgegeben hatte. Der Manga wurde in Deutschland von Egmont Manga & Anime lizenziert, jedoch aufgrund schlechter Verkaufszahlen nach acht Bänden eingestellt. Der Anime wurde ebenfalls nie komplett in Deutschland gesendet, da RTL2 nur insgesamt 130 Episoden der fast 700 Episoden synchronisieren ließ.


Quelle:
Anime News Network