News



"Sailor Moon"-Comeback teilweise gescheitert

Miki , 22.03.2012 19:21

Während in Italien nach und nach alle Episoden von Sailor Moon auf DVD erscheinen, wird dies wohl nicht so bald in Deutschland geschehen. Jan Hofer, seines Zeichens PR-Manager der m4e AG, teilte der dt. Anime & Manga-Website OtakuTimes mit, dass die Lizenzrechte von Sailor Moon bereits letzte Woche an Tōei Animation zurückgegeben wurden. Genaue Gründe für die Rückgabe wurden nicht genannt, doch damit lag die Lizenz etwas mehr als ein Jahr ungenutzt rum.

Meine Meinung zu diesen News:
Bereits seit Jahren ist bekannt, dass das japanische Studio Tōei Animation ein sehr schwieriger Partner für eine Zusammenarbeit ist. In den 90er Jahren wurden die Serien Dragon Ball und Sailor Moon günstig ins Ausland verkauft. Da die Japaner nie mit einem solch immensen Erfolg gerechnet hatten, vereinbarten sie scheinbar keine weiteren Zahlungen. Inzwischen sind einige Jahre ins Land gezogen und der Wunsch der Fans die Serien auf DVD zu besitzen ist sehr hoch, doch Tōei Animation will nun das ganze verlorene Geld wiederhaben. Um dies zu erreichen, haben sie bei Sailor Moon u.a. gefordert, dass die Serie vor der DVD-Veröffentlichung im TV ausgestrahlt werden muss. Wer sich nun das deutsche Anime-Programm anschaut, wird sehr schnell feststellen, dass sich dies massiv verkleinert hat. Es ist daher kein Wunder, das m4e keinen Partner finden konnte. Die deutschen Anime-Labels hatten zwar Interesse an den DVD-Rechten, doch wie man sieht, wurde ihnen durch Tōei Animation ein Strich durch die Rechnung gemacht. Es ist sehr schade, dass durch die Sturheit der Japaner kein anständiges Comeback in Deutschland möglich ist!


Quelle:
OtakuTimes.de