News



Heyne stellt Serien ein

Miki , 02.05.2008 23:33

Wie wir vor etwas mehr als zwei Wochen berichteten, sind drei Serien aus dem Programm von Heyne von der offiziellen Website und der Website von Random House verschwunden. Leider gibt es noch immer keine offizielle Stellungnahme seitens Heyne (und wird es laut Aussage der dortigen Presseabteilung auch nicht geben), aber auf direkte Nachfrage erhält man inzwischen folgenden Text:

Die Serien "Yagyu Ninpo Cho" (Band 1 bis 5), "Gacha Gacha" (Band 1 bis 11) und "Life" (Band 1 bis 13) sind lieferbar und werden weiterhin beworben. Die Fortsetzungsbände werden wir nicht wie geplant veröffentlichen.

Wir konzentrieren uns in der aktuellen Programmarbeit auf die neu anlaufenden Serien "Air Gear" und "Mamotte! Lollipop" sowie auf unsere bestehenden und sehr erfolgreich laufenden Serien "Samurai Deeper Kyo", "Kagetora" und "Pichi Pichi Pitch". Diese Serien werden wir nicht nur weiter fortführen, sondern zum Teil auch erweitern: So planen wir beispielsweise eine limitierte Sonderedition von "Pichi Pichi Pitch", über die sich die vielen Fans der Serie gewiss freuen werden.


Interessant an dieser Aussage ist, das bei allen drei Serien ein Band mehr angegeben wurde, als im Handel erhältlich ist. Weiterhin ist die Aussage, das die Fortsetzungsbände nicht wie geplant veröffentlicht werden sehr schwammig formuliert, da dies alles bedeuten könnte. Leider ist der letzte Satz ein Schlag ins Gesicht für die Fans, denn während Pichi Pichi Pitch-Fans belohnt werden, müssen die Fans der drei anderen Serien mit abgebrochenen Serien Vorlieb nehmen. Das sich Heyne dadurch nicht unbedingt Vertrauen schafft, wurde im Verlag nicht bedacht. Bereits Planet Manga geriet durch die Einstellung in die Kritik der Fans, doch Heyne ist ein Neuling auf dem deutschen Markt, denn diese Einstellungen teuer zu stehen kommen könnten.
Wer die drei Serien dennoch zu Ende sammeln will und des Englischen mächtig ist, sollte auf die amerikanischen Ausgaben zurückgreifen. Die Serie Life erscheint dort bei Tokyopop, während Gacha Gacha und Yagyu Ninpo Cho bei Del Rey (interessanterweise auch eine Random House-Tochter) ihr Zuhause haben.