DVD-/BD-Reviews




Yoyo & Nene - Die magischen Schwestern (Blu-ray)



 

Titel

Yoyo & Nene - Die magischen Schwestern (Blu-ray)

 

Originaltitel

魔女っこ姉妹のヨヨとネネ

 

Label

Kazé

 

Releasedatum

April 2016

 

Altersfreigabe

ab 6 Jahren

Covertext
Die quirlige Yoyo und ihre kleine Schwester Nene – die eigentlich viel größer ist – leben im Königreich der Zauberer und verdienen ihre Brötchen damit, ihrer Kundschaft durch das Aussprechen oder Lösen von Magie zu helfen – garantiert mit hundert Prozent Erfolgsquote! Ihr friedlicher Alltag wird jedoch gestört, als plötzlich ein riesiges Gebäude vom Himmel fällt. Yoyo beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen und landet durch einen Fahrstuhl im Japan der Gegenwart. Dort begegnet sie den Brüdern Takahiro und Kensei, die die Hilfe der beiden Zauberschwestern zufällig auch ganz gut gebrauchen können. Auf mysteriöse Art und Weise wurden deren Eltern nämlich zu wabbeligen kleinen Gestalten, die nur noch vor sich hin blubbern. Als sich plötzlich mehr und mehr Menschen verwandeln, müssen alle zusammen mit Yoyo kämpfen, um den Zauber zu brechen und beide Welten zu retten!

Synchro
Die japanische Besetzung der Charaktere ist wieder sehr interessant ausgefallen, denn die beiden titelgebenden Mädchen wurden mit Sumire Morohoshi (u.a. Nina Tucker in Fullmetal Alchemist: Brotherhood) und Ai Kakuma (u.a. Nina Klein in Aldnoah.Zero) besetzt, die bisher noch wenig Hauptrollen sprechen durften. Das genaue Gegenteil stellt Miyuki Sawashiro (u.a. Sinon in Sword Art Online II) dar, die Takahiro ihre Stimme leihen durfte (und schon in sehr vielen anderen Serien zu hören war). Die wenigen Nebencharaktere wurden ebenfalls mit einer bunten Mischung aus bekannten und weniger bekannten Seiyū besetzt. Da die schauspielerische Leistung aller Beteiligten von Beginn an überzeugen kann, ist die japanische Synchronisation durchaus zu empfehlen.
Kazé beauftragte die Berliner VSI Synchron GmbH mit der Produktion der deutschen Synchronfassung. Das Studio hat bei der Auswahl der Sprecherinnen und Sprecher ein gutes Händchen bewiesen, denn Marie Christin Morgenstern und Shanti Chakraborty passen sehr gut zu Yoyo und Nene. Trotz seines Alters kann auch Patrick Baehr als Takahiro überzeugen. Einzig Anna Gamburg klingt als kleine Aki viel zu alt, doch hat sie im kompletten Film nur wenig Text. Die restliche Besetzung kann dagegen sowohl stimmlich als auch schauspielerisch überzeugen, so dass die deutsche Synchronfassung eine gelungene Alternative zum japanischen Original darstellt.

Punkte: 5/5 - japanische Synchro
Punkte: 4/5 - deutsche Synchro

Opening/Ending
Yoyo & Nene - Die magischen Schwestern hat nur ein instrumentales Opening. Das Ending Niji no Yakusoku, gesungen von Mikako Komatsu, wurde leider nicht untertitelt.

Untertitel
Yoyo & Nene - Die magischen Schwestern gehört zu den ersten Titeln bei Kazé, bei dem weiße Untertitel mit einer schwarzen Outline zum Einsatz kommen (in der Vergangenheit kam das zwar hin und wieder vor, doch werden die weißen Untertitel der neue Standard). Dank des perfekten Timings, sowie der tadellosen Rechtschreibung und Grammatik kann man nichts an ihnen aussetzen. Obwohl in der jap. Synchronisation zahlreiche Suffixe zum Einsatz kommen, sind diese leider nicht in den Untertiteln zu finden. Zahlreiche wichtige japanischsprachige Schilder wurden ebenfalls übersetzt, wie auch ein kurzer Insert Song, gesungen von Yoyo. Eine sekundäre Untertitelspur, die für die deutsche Synchronfassung gedacht ist, widmet sich sogar nur der Übersetzung dieser Schilder und des Insert Songs.

Punkte: 4/5

Bild
Yoyo & Nene - Die magischen Schwestern lief im Dezember 2013 in den japanischen Kinos und wurde im Juni 2014 auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Die Erwartungen an die Bildqualität sind daher hoch, doch konnte die Arbeit von Kazé in diesem Bereich überzeugen. Da der Film sehr bunt ist, waren vor allem die Farben sehr wichtig, die zusammen mit den zahlreichen tollen Effekten wunderbar zur Geltung kommen. Da die Konturenschärfe ebenfalls perfekt ist und eine Bildung von Artefakten zu keiner Zeit zu erkennen ist, kann man mehr als zufrieden sein.

Punkte: 5/5

Ton
Der Linear PCM Stereo-Ton der japanischen Blu-ray wurde für die hiesige Veröffentlichung in DTS-HD Master Audio 2.0 umgewandelt. Zwar ist Yoyo & Nene - Die magischen Schwestern ein Familienfilm, doch bietet er genug Action, die eine Tonspur mit Raumklang gerechtfertigt hätte. Wie man sich schon denken kann, wurde der deutsche Ton ebenfalls nur in DTS-HD Master Audio 2.0 produziert. Zwar sind beide Tonspuren frei von Fehlern, doch wäre in diesem Bereich mehr möglich gewesen.

Punkte: 3/5

Extras
Leider sind auf der Disc keine Extras enthalten.

Punkte: 0/5

Menüs
Bereits wenige Sekunden nach dem Labeltrailer, dem FSK- und dem Copyright-Hinweis baut eine kurze Animation das Hauptmenü auf, welches vom einzigen Insert Song des Films begleitet wird. Während im oberen Bereich verschiedenen Szenen ablaufen, kann man sich im unteren Bereich für eines der Untermenüs entscheiden. Diese werden passend in einen dafür vorgesehenen Balken eingeblendet.

Punkte: 3,5/5

Das Hauptmenü

Die Kapitelauswahl

Die Sprachen- und Untertitelauswahl
(für eine größere Ansicht einfach anklicken)



Verpackung
Yoyo & Nene - Die magischen Schwestern wurde in einer normalen blauen Blu-ray-Hülle ausgeliefert. Das Covermotiv, welches die Charaktere Yoyo, Nene und einige der Nebenfiguren zeigt, kam in Japan als Kinoposter zum Einsatz. Die Rückseite bietet die üblichen Informationen, bestehend aus einer ausführlichen Zusammenfassung der Geschichte, Screenshots und den Blu-ray-Daten. Ein Wendecover ohne deutsche Altersfreigabe gehört bei Kazé schon lange zum guten Ton, so dass dieses auch bei diesem Titel zum Einsatz kommt. Ein 12-seitiges Booklet hält ein paar Informationen zu den wichtigsten Charakteren bereit. In der zweiten Hälfte des Booklets wird der Film Stück für Stück vom Regisseur Takayuki Hirao erklärt.

Punkte: 3,5/5

Meine Meinung zur Blu-ray
Kazé hat die Story von Yoyo & Nene - Die magischen Schwestern bereits perfekt zusammengefasst, weshalb ich mich nur noch wenig dazu äußern werde. Zu Beginn ist der Film bunt und abgefahren, doch bereits nach einer viertel Stunde überschlagen sich die Ereignisse, die sowohl auf die Welt der Zauberer als auch die richtige Welt negative Einflüsse haben. Schließlich liegt das Schicksal beider Welten in den Händen von Yoyo, die jedoch einige Rückschläge verkraften muss. Und obwohl es sich hier um einen Familienfilm handelt, bleiben die Drama-Einflüsse nicht auf der Strecke. Doch Yoyo wäre keine Zauberin, wenn sie so einfach aufgeben würde …
Yoyo & Nene - Die magischen Schwestern ist ein überraschend unterhaltsamer Film, der alleine durch Yoyo verdammt viel Charme versprüht. Da trifft es sich gut, dass die technische Umsetzung überzeugen kann, wie auch die deutsche Synchronfassung, die durch sehr gut gewählte Sprecherinnen und Sprecher zu begeistern weiß. Einzig die fehlenden Extras fallen negativ auf, denn das Booklet ist zwar ein kleiner aber nicht ausreichender Ausgleich. In der Gesamtwertung verdient die Blu-ray dennoch 4 von 5 Punkten, denn der Film ist die perfekte Unterhaltung nach einer anstrengenden Arbeits- oder Schultag.

Wir bedanken uns bei Kazé für die Bereitstellung eines Reviewexemplars.

Screenshots (für eine größere Ansicht einfach anklicken)



© MONOGATARI KANKYO KAIHATSU/TOKUMA SHOTEN ・YOYONENE FILM PARTNERS
© 2016 VIZ Media Switzerland SA




Miki